Entstehung & Entwicklung

Marianne Briegel begann die Projektarbeit 2010 mit der Idee, Kindern und Jugendlichen aus „La Arenera“, einem benachteiligten Gebiet der Hauptstadt von Guatemala, in ihrer Schulausbildung zu unterstützen, ihnen neue Wege zu eröffnen und ihnen so den Ausweg aus der Armutsspirale zu erleichtern.

Zu Beginn gemeinsam mit einem guatemaltekischen Sozialarbeiter, später allein, gemeinsam mit ihrem Mann und einem Team aus guatemaltekischen Freiwilligen haben wir in den ersten vier Jahren wöchentliche Nachhilfe im Lesen, Schreiben sowie in Mathematik angeboten. Außerdem gab es Aktivitäten zur Gewaltprävention und zu unterschiedlichen, monatlich wechselnden Themen (Körperhygiene, Umwelt, Kultur etc.). Auch haben wir wichtige Tage mit großen Veranstaltungen gefeiert. Patenschaften betreuten wir von Anfang an, nach und nach wurden es immer mehr und haben sich schließlich zu unserem Hauptaufgabengebiet entwickelt.

2014 haben wir augrund von Knappheit an zeitlichen und Kräfteressourcen beschlossen, die Arbeit umzustrukturieren und uns auf folgende Arbeitsschwerpunkte zu konzentrieren:

  1. Intensive Betreuung von Patenschaften
  2. Lebensmittelspenden
  3. Aktivitäten für alle Kinder zu besonderen Tagen

Hier unsere ausführliche Projektbeschreibung:

Vereinsbeschreibung 2018

Zurück zur Übersichtsseite